Zur Neuregelung der Suizidhilfe im Bundestag – Selbstbestimmt sterben?

08Nov2022

Wer darf über den Tod eines Men­schen ent­schei­den? – Nur der betref­fende Mensch selbst, nie­mand anders!

Anfangs­zeit: 18:00 Uhr

Ort: Haus der Natur Pots­dam

14467 Pots­dam, Lin­den­straße 34

Ein­tritt frei. Um Anmel­dung wird gebe­ten unter 0331 2709804 oder kontakt@​hvd-​potsdam.​de.

Ver­an­stal­ter: Huma­nis­ti­scher Ver­band Pots­dam/­Pots­dam-Mit­tel­mark KdöR

Wer darf über den Tod eines Men­schen ent­schei­den? – Nur der betref­fende Mensch selbst, nie­mand anders! – Dies gehört laut Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt vom 26.02.2020 zum all­ge­mei­nen Per­sön­lich­keits­recht.

Mit dem Urteil, hob das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt den § 217 StGB als ver­fas­sungs­wid­rig auf, der erst im Dezem­ber 2015 vom Bun­des­tag beschlos­sen wor­den war. Seit­her war die Sui­zid­hilfe unter Strafe gestellt gewe­sen. Inzwi­schen gibt es erneut par­la­men­ta­ri­sche Akti­vi­tä­ten, mit dem Ziel Ster­be­hilfe neu zu regle­men­tie­ren. Aktu­ell lie­gen drei Gesetz­ent­würfe vor, über die im Bun­des­tag abge­stimmt wer­den soll. Im Pots­da­mer Huma­nis­ti­schen Salon infor­mie­ren wir über die Gefahr eines neuen Ster­be­hilfe-Ver­bots durch kon­ser­va­tive Kreise und einen sozial-libe­ra­len Gegen­ent­wurf. – Gibt es zum Recht auf Sui­zid­hilfe Rege­lungs­be­darf? – Dazu wol­len wir uns Refe­ren­ten anhö­ren und mit ihnen und ein­an­der ins Gespräch kom­men.

Refe­ren­ten:

  • Gita Neu­mann (HVD-Bun­des­be­auf­tragte für Auto­no­mie am Lebens­ende
  • Swen Schulz (SPD), von 2002 bis 2021 Mit­glied des Bun­des­tags

Ein­la­dungs­karte (PDF) anse­hen …

Als Kalenderdatei herunterladen ...


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.