Hinterlegung und Notfallpass

Wenn Sie sicher gehen wol­len, dass Ihre Pati­en­ten­ver­fü­gung jeder­zeit abruf­bar ist, dann kön­nen Sie ein Ori­gi­nal Ihrer Doku­mente bei der Zen­tral­stelle Pati­en­ten­ver­fü­gung in Ber­lin hinterlegen.

Dazu sen­den Sie je ein Ori­gi­nal Ihrer unter­schrie­be­nen Doku­mente an die Zen­tral­stelle Pati­en­ten­ver­fü­gung des Huma­nis­ti­schen Ver­ban­des Ber­lin-Bran­den­burg K.d.ö.R. mit dem Antrag zur Hin­ter­le­gung zurück (wird Ihnen mit den erstell­ten Doku­men­ten zuge­sandt). Diese wer­den in einem Safe zen­tral ver­wahrt und sind kurz­fris­tig abruf­bar; dafür sorgt deren Bereit­schafts­dienst (auch an Wochen­en­den und Fei­er­ta­gen). Zusätz­lich könne Sie einen indi­vi­du­el­len Not­fall­pass erhal­ten. Die­ser ent­hält in Kurz­form die für den Not­fall wich­tigs­ten Anga­ben aus Ihrer Pati­en­ten­ver­fü­gung – sowie die Kon­takt­da­ten Ihrer Bevoll­mäch­tig­ten. Er besteht aus hoch­wer­ti­gem, sehr stra­pa­zier­fä­hi­gem Spe­zi­al­ma­te­rial und passt in jede Geldbörse.

Der Bereit­schafts­dienst wird inner­halb von 24 Stun­den tätig. Mitarbeiter:innen des Teams spre­chen im ein­ge­tre­te­nen Not­fall mit Bevoll­mäch­tig­ten und/​oder Ärzt:innen und – wenn noch mög­lich – mit Ihnen selbst. Mit der Hin­ter­le­gung sind wei­tere Leis­tun­gen ver­bun­den: Sie erhal­ten auto­ma­tisch alle 2 Jahre eine Erin­ne­rung Ihre Pati­en­ten­ver­fü­gung und Voll­mach­ten auf Aktua­li­tät zu prü­fen. Soll­ten sich Ihre Wün­sche oder Ihre Lebens­si­tua­tion ändern und das Kon­se­quen­zen für Ihre Vor­sor­ge­pla­nung haben, kön­nen Sie kos­ten­frei Ände­run­gen an Ihrer hin­ter­leg­ten Pati­en­ten­ver­fü­gung, den Voll­mach­ten sowie dem Not­fall­pass vor­neh­men lassen.

Nähe­res dazu fin­den Sie auf der Web­site der Zen­tral­stelle Pati­en­ten­ver­fü­gung in Ber­lin …